Wir lieben Elbe!

Umweltschutz in Dresden und anderswo

Ein normaler Sonntagmorgen im Landschaftsschutzgebiet in Dresden

In unserer Stadt sind offene Feuer und das Grillen im öffentlichen Raum verboten – fast überall und theoretisch. An mehreren Stellen jedoch wurden in den letzten Jahren Lagerfeuerplätze eingerichtet, welche – teils nach vorheriger Anmeldung – zum Grillen und Feuermachen genutzt werden dürfen. Warum die meisten davon ausgerechnet in Landschaftsschutzgebieten liegen, erschließt sich wahrscheinlich nur der Dresdner Stadtverwaltung. Zur Veranschaulichung: auf nebenstehender Landkarte (Quelle: stadtplan.dresden.de) sind gültige Schutzzonen grün und blau schraffiert. Der Bereich des Pieschener Hafens an der Eisenberger Straße liegt innerhalb von drei Schutzgebieten: „FFH Elbtal zwischen Schöna und Mühlberg“ „SPA Elbtal zwischen Schöna und Mühlberg (Europäisches Vogelschutzgebiet)“ sowie „LSG Dresdner Elbwiesen und -altarme“. Genau hier entstanden die Fotos, die den üblichen Zustand dieses Gebietes an sommerlichen Wochenenden dokumentieren. Wenn die Landeshauptstadt Dresden die Schutzgebiete in ihren Stadtgrenzen ernst nehmen will, hat sie hier noch viel nachzubessern.

Kommentare sind geschlossen.